a a a

Wie altert unser Gehirn?

In den Gehirn-Nervenzellen lagern sich über Jahrzehnte hinweg Eiweiße ab. Diese Ablagerungen sind im Alter der Hauptgrund für Zellschäden: Sie vermindern die Vernetzung von Gehirn-Nervenzellen und behindern die Energiegewinnung in den Zellen, da sie ihre „Kraftwerke“, die Mitochondrien, schädigen. Sterben viele Nervenzellen ab, da ihnen die notwendige Energie fehlt, werden im Gehirn immer weniger Informationen weitergeleitet. Das Gedächtnis lässt nun immer stärker nach.

Unser Gehirn altert schon, wenn man uns das Altern unseres Körpers noch nicht ansieht: Schon junge Erwachsene haben erste Eiweißablagerungen in den Gehirn-Nervenzellen. Die Ablagerungen breiten sich mit zunehmendem Alter über die Hirnrinde aus und können im äußersten Fall zu einer Demenz führen.

So altert das Gehirn
© 2013 Warnzeichen Vergesslichkeit