a a a

Gehen Sie zum Arzt!

Haben Sie den Verdacht, dass Ihr Gedächtnis in letzter Zeit nachgelassen hat? Macht Ihnen dies eventuell sogar Sorgen? Dann ist Ihr Arzt der richtige Ansprechpartner: Mit gezielten Fragen und Gedächtnistests kann er das Ausmaß Ihrer Vergesslichkeit feststellen. Manchmal findet er bei gezielten Untersuchungen, z. B. im Blut oder mit bildgebenden Verfahren, die Ursache Ihrer Gedächtnisstörung. Diagnostiziert der Arzt eine Erkrankung als Ursache der Gedächtnislücken, kann er meist wirksam helfen: Viele Krankheiten können besonders gut behandelt werden, wenn sie früh erkannt werden.

Gut zu wissen

Es kommt vor, dass sich die Ursache einer Gedächtnisstörung nicht feststellen lässt. Auch dann kann Ihnen Ihr Arzt helfen und wertvolle Hinweise geben, wie Sie Ihr Gedächtnis möglichst lange gesund halten.

Tipp zum Vorbeugen

Sie sind über 65 Jahre alt? Lassen Sie Ihre Gedächtnisleistung am besten einmal im Jahr durch Ihren Arzt untersuchen. Sind bereits Verwandte an Demenz erkrankt, sollten Sie diese Untersuchung ab dem 55. Lebensjahr vornehmen lassen.

© 2013 Warnzeichen Vergesslichkeit