a a a

Bleiben Sie in Bewegung

Wer regelmäßig körperlich aktiv ist, erhält sein Gedächtnis länger gesund, kann seine Merkfähigkeit messbar steigern und erkrankt sogar seltener an Demenz.

Es ist nie zu spät, anzufangen! Wichtig dabei: Lassen Sie aus Ihrem Vorsatz eine Gewohnheit werden. Probieren Sie aus, welche Aktivitäten Ihnen liegen und Spaß machen:

  • Auch Haus- und Gartenarbeit sind körperliche Aktivitäten und können zu mehr Wohlbefinden beitragen.
  • Steigen Sie bei kürzeren Wegen, zum Beispiel zum Einkaufen oder zu Freunden, auf das Fahrrad um.
  • Suchen Sie sich eine Gruppe, um gemeinsam aktiv zu sein. Ob Wandern, Walken, Schwimmen oder Radfahren, Hauptsache es macht Spaß.
  • Verbinden Sie Bewegung und Gedächtnistraining: Machen Sie 100 Kniebeugen, stehen Sie auf einem Bein und zählen Sie dabei von 100 in siebener Schritten rückwärts. Das können Sie sogar beim Zähneputzen üben.
  • Sie mögen es sportlicher? Versuchen Sie es mal mit einem Fitness-Studio. Viele Studios beraten gezielt ältere Menschen und haben spezielle Fitnessangebote. Lassen Sie sich jedoch von Ihrem Hausarzt untersuchen, bevor Sie loslegen.
© 2013 Warnzeichen Vergesslichkeit